Derath

Anzeigen | Bearbeiten | Verweise | Historie
:: Startseite > Galaxie > Venda-Tar > Derath

bilder/planeten/Derath_planet.jpgWenn man den Planeten Derath mit einem Wort beschreiben müsste, wäre "Lebensfeindlich" wohl genau das Richtige. Eine Oberfläche aus brodelnder Lava und starker vulkanischer Aktivitäten. Nur hier und da ragt ein kahler verbrannter Felsen der aus dem Feuermeer. Niemand hätte gedacht, dass Stinger Ind aus diesem Höllen-Planeten ein Wunder der Stahlverarbeitung machen würde. Nach zahlreichen gescheiterten Versuchen eine Station auf der glühendheißen Oberfläche zu errichten, stand Stinger Ind. kurz vor dem Bankrott. Als es schließlich doch gelang, stellte sich heraus, dass die Gase, die aus dem Planeteninneren austraten und anfangs eine Hohe Energieausbeute versprachen, doch nicht genug Leistung lieferten.
Sechs Jahre stand das Projekt still. Dies änderte sich jedoch schlagartig nach der Entdeckung des Elementes Dirium auf Ocallo. Denn es stellte sich heraus, dass nur die Lavaströme Deraths genügend Hitze aufbringen konnten um Dirium mit abderen Metallen zu verschmelzen. Dies rettete Stinger Ind..

Und als wäre dies nicht genug, entdeckten die ansässigen Forschungslabore, dass bestimmte Echsenarten besonders gut auf Derath gediehen. Die Vermietung von Gewerbeflächen für die Echsenzucht, brachte Stinger Ind. eine weitere Einnahmequelle. Die Echsenzucht auf Derath wurde schnell populär, besonders jene Killerechsen, die für Gladiatorenspiele der Offiziersklubs benötigt wurden, erfreuten sich ganz großer Beliebtheit. Aber auch Last-, Transport-, und Flug-Echsen, die für unwegsame Gelände einiger Planeten unentbehrlich waren, wurden massenweise abgesetzt. So wurde aus Derath binnen weniger Jahre eines der größten Wirtschaftlichen Wunder in der gesamten Galaxis.

bilder/planeten/Derath_port.jpg

Startseite
Letzten Änderungen
Zufällige Seite
Statistiken
Kontakt

Verweise ohne Seiten
Seiten ohne Verweise
Seiten ohne Inhalt
Seiten ohne Parent





2004-2022 Megaflight
powered by FooWiki 0.1.3